ofp newsroom
topaktuelle Berichterstattung

Zanner und Krizek siegen beim Profi Kriterium

03. August 2019
St. Anton am Arlberg
Das radsportliche Wochenende in St. Anton am Arlberg nahm am Samstagabend mit dem Profi Kriterium seinen Anfang. Die Deutsche Beate Zanner und der Österreicher Matthias Krizek triumphierten beim Duell durch die Gassen des Tourismusortes.

Einen Tag vor dem ARLBERG Giro läutete das Profi Kriterium am Samstag, den 3. August 2019, das radsportliche Wochenende in St. Anton am Arlberg ein. 48 Spitzenfahrer und -fahrerinnen jagten mit Höchsttempo durch die engen Gassen des Tourismusortes und lieferten den Zusehern entlang der Strecke einen rasanten Wettkampf. Bei sonnigem Wetter starteten um 18 Uhr die Damen in den herausfordernden Rundkurs. „Der Frauen-Rennsport erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das Starterfeld beim Kriterium wird von Jahr zu Jahr internationaler und größer“, so Martin Ebster, Direktor vom Tourismusverband St. Anton am Arlberg. 22 Athletinnen fighteten in nächster Nähe zum Publikum auf 16 Runden um den Sieg. Die Deutsche Beate Zanner, die in den letzten beiden Jahren die Bundesliga als Gesamtsiegerin absolvierte, konnte sich gegen ihre Kontrahentinnen durchsetzen und den ersten Platz für sich entscheiden. Als zweitschnellste Frau überquerte die Österreicherin Sylvia Gehnböck die Ziellinie. Die Lokalmatadorin Daniela Traxl-Pintarelli durfte sich nach einjähriger Babypause über den erfolgreichen dritten Platz freuen.

Matthias Krizek fährt auf den ersten Platz

Matthias Krizek (AUT) vom Team Felbermayr Simplon Wels wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Der österreichische Staatsmeister im Straßenrennen brillierte auf 18 Runden mit Kurventechnik und Radbeherrschung vom Feinsten und konnte seine beiden stärksten Konkurrenten in einem packenden Wettkampf besiegen. Der Österreicher Daniel Federspiel schnappte sich vor dem Deutschen Georg Zimmermann den zweiten Platz. Zahlreiche Zuschauer zeigten sich von der Rennatmosphäre und der hohen Geschwindigkeit, die man hautnah an der Strecke zu spüren bekommt, begeistert. 

9. ARLBERG Giro am Sonntag

Nachdem am Samstagabend die Spitzenathleten die Straßen dominierten, stehen am Tag darauf die Jedermänner und -frauen im Rampenlicht: Am Sonntag, den 4. August 2019, fällt um 7 Uhr der Startschuss für den ARLBERG Giro. Insgesamt 150 Kilometer und 2.500 Höhenmeter im Anstieg stehen den TeilnehmerInnen bevor. In diesem Jahr stellen die Veranstalter erneut einen Livestream auf der Webseite des Tourismusverbandes St. Anton am Arlberg zur Verfügung. Ab 9 Uhr beginnt die Übertragung mit interessanten Hintergrundberichten sowie Liveschaltungen auf die Strecke. www.arlberg-giro.com

Ergebnisse Damen

  1. Platz: Beate Zanner (GER), maxx-solar LINDIG women cycling team
  2. Sylvia Gehnböck (AUT), Format RC 
  3. Daniela Traxl-Pintarelli (AUT), Cycling Team Mooserwirt

Ergebnisse Herren

  1. Platz: Matthias Krizek (AUT), Team Felbermayr Simplon Wels
  2. Platz: Daniel Federspiel (AUT), Team Vorarlberg Santic
  3. Platz: Georg Zimmermann (GER), Team Vorarlberg Santic

Pressekontakt

Lisa Antretter, MA

Presse & Text

ofp kommunikation GmbH

Luise Fankhauser-Straße 2

A-6330 Kufstein

tel. +43 5372 214 94 93

mobil +43 664 88 67 40 62

mail:  laofp-kommunikation.at

www.ofp-kommunikation.at

Downloads

Starkes Starterfeld bei den Frauen

22 Athletinnen fighteten in nächster Nähe zum Publikum auf 16 Runden um den Sieg.

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
Siegerin Beate Zanner

Die Deutsche Beate Zanner konnte sich gegen ihre Kontrahentinnen durchsetzen und den ersten Platz für sich entscheiden.

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
Rasantes Kriterium durch St. Anton am Arlberg

Einen Tag vor dem ARLBERG Giro läutete das Profi Kriterium am Samstag, den 3. August 2019, das radsportliche Wochenende in St. Anton am Arlberg ein.

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
Strahlende Sieger

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
Matthias Krizek fährt auf den ersten Platz

Matthias Krizek (AUT) vom Team Felbermayr Simplon Wels wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich den ersten Platz.

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
Zahlreiche Besucher

Zahlreiche Zuschauer zeigten sich von der Rennatmosphäre und der hohen Geschwindigkeit, die man hautnah an der Strecke zu spüren bekommt, begeistert. 

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
Zanner und Krizek siegen beim Profi Kriterium

Auf dem Bild: Sieger Matthias Krizek und Siegerin Beate Zanner.

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
48 Spitzenfahrer und -fahrerinnen

48 Spitzenfahrer und -fahrerinnen jagten mit Höchsttempo durch die engen Gassen des Tourismusortes und lieferten den Zusehern entlang der Strecke einen rasanten Wettkampf.

Bildnachweis: ofp kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Newsletter
Über alle Themen immer top informiert. Mit unserem ofp Newsletter verpassen Sie keine unserer Pressemeldungen.
Hier geht's zur Anmeldung