ofp newsroom
topaktuelle Berichterstattung

TirLog lässt ihre Fahrer als erste Spedition Österreichs am Simulator üben

18. Oktober 2010
Kufstein
Mit vorbildlicher Mitarbeiter-Schulung leistet die TirLog Transport GmbH ihren Beitrag zu mehr Sicherheit auf unseren Straßen. Ein neuartiger LKW-Fahrsimulator machte am vergangenen Wochenende erstmals in Österreich Station und ermöglichte den 14 angestellten Kraftfahrern des Kufsteiner Transportunternehmens ein multimediales Fahrsicherheitstraining.

Der riesige Simulator der DEKRA Akademie wurde erst vor wenigen Wochen auf der IAA erstmals präsentiert und ist der modernste seiner Art in ganz Europa. Typische Verkehrssituationen und rasch wechselnde Gefahrensituationen – von Schnee über Glatteis bis zu überraschenden Hindernissen – können damit realitätsnah simuliert werden. Selbst für erfahrene Kraftfahrer bedeutet dies eine einzigartige Trainingsmöglichkeit. Die TirLog-Fahrer sind die ersten in ganz Österreich, die ein solches Fahrsicherheitstraining absolvieren konnten.

 

Ab 2014 EU-weite Pflicht

 

Für die TirLog-Geschäftsführer Robert und Michael Wohleb ist Sicherheit oberstes Prinzip: „Über 40.000 Personen werden jährlich im Straßenverkehr getötet. Dieses Training für unsere Fahrer ist ein Beitrag, unsere Straßen sicherer zu machen.“ Ein weiterer Hintergrund der Aktion sind die neuen EU-Vorschriften zur Fahrerqualifizierung: Ab September 2014 müssen alle gewerblichen LKW-Lenker zusätzlich zu ihrer Grundqualifikation eine 35-stündige Weiterbildung nachweisen und diese alle fünf Jahre wiederholen. Die Kufsteiner Spedition schult ihre Mitarbeiter allerdings schon jetzt auf freiwilliger Basis, um größtmögliche Sicherheit und Transport-Qualität zu gewährleisten.

 

Sicherheit rentiert sich immer

 

Dieser Anspruch endet nicht auf den Straßen: Neben den 14 Fahrern werden auch die neun TirLog-Disponenten in Sozialvorschriften (Fahrtzeitenbestimmungen etc.) und Vorschriften zur Ladegutsicherung geschult. Die Kosten für diese freiwilligen Mitarbeiterschulungen tragen die Unternehmer gerne, wie Robert Wohleb bestätigt: „Dass sich die Investition in die Mitarbeiterschulung bezahlt macht, zeigt schon allein der bemerkenswert niedrige Schadensverlauf der Fahrzeuge.“ Auch die LKWs des auf Überlängen- und Überbreitentransporte spezialisierten Unternehmens werden immer auf dem neuesten Stand der Technik gehalten.

Pressekontakt

ofp.kommunikation

Manuela Leitner

Salurner Str. 22
A-6330 Kufstein
T: +43.5372.214 94-93

presseofp-kommunikation.at
www.ofp-kommunikation.at

Downloads

Fahrsicherheits-Fachmänner

Setzen auf höchste Sicherheit: Michael Wohleb (GF TirLog), Christian Viertl (DEKRA Leiter Training), Reinhard Buchsdrücker (Projektleiter Fahrsimulation) und Robert Wohleb (GF TirLog) (v.l.)

Fotonachweis: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Steuerung des Fahrsimulators

Fahrtrainer Thorsten Straube (vorne) machte die LKW-Fahrer von Michael (hinten links) und Robert Wohleb straßenfit.

Fotonachweis: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Für alles gerüstet

Glatteis, Wildwechsel, Schneegestöber - Michael und Robert Wohleb (TirLog-Geschäftsführer) bereiten ihre Fahrer mit dem Simulator auf alle Gefahrensituationen vor.

Bild downloaden
Hightech-Simulator

Über Monitore steuern Fahrtrainer Thorsten Straube (vorne) und TirLog-GF Michael Wohleb den LKW-Simulator.

Fotonachweis: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Wie gewöhnlicher LKW

TirLog-Kraftfahrer Alexande Exeli steuert den virtuellen LKW.

Fotonachweis: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Theorie und Praxi

Neben dem praktischen Fahrsicherheitstraining standen auch theoretische Schulungen am Programm: Fahrer mit GF Robert Wohleb.

Fotonachweis: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Newsletter
Über alle Themen immer top informiert. Mit unserem ofp Newsletter verpassen Sie keine unserer Pressemeldungen.
Hier geht's zur Anmeldung