ofp newsroom
topaktuelle Berichterstattung

Etappenort St. Johann empfing Extrem-Bergläufer

01. September 2012
St. Johann i.T.
Knapp 50 Kilometer und 1.663 Höhenmeter hatten die rund 300 Zweier-Teams bereits zurückgelegt, als sie nach der Auftakt- und zugleich Königsetappe des Transalpine-Runs in St. Johann i.T. ankamen. Die Briten Ben Abdelnoor und Billy Burns führen nach dem ersten Tag in der Kategorie Men, der Zillertaler Markus Kröll und Helmut Schiessl in der Kategorie Master Men. Die morgige zweite Etappe führt über 34,8 Kilometer und 1.766 Höhenmeter von St. Johann nach Kitzbühel, Österreich.

Am heutigen Samstag starteten bei starkem Regen rund 600 Läufer in Ruhpolding zur achten Austragung des Transalpine-Runs, dem härtesten Alpenlauf, vom 1. bis 8. September 2012. Auf der Auftaktetappe von Ruhpolding nach St. Johann setzten sich Ben Abdelnoor (GBR) und Billy Burns (GBR) vom Team Inov-8 Gore-Tex Footwear gegen die starke Konkurrenz durch. Das britische Team bewältigte die 49,6 Kilometer und 1.663 Höhenmeter lange Auftaktetappe in einer Zeit von 4:26.18 Stunden und kam um 13:26 Uhr am Marktplatz von St. Johann an. Knapp eine Minuten länger brauchten Philipp Reiter (GER) und Iker Karrera Aranburu (ESP) vom Team Salomon, die nach 4:27.24 Stunden die Ziellinie in St. Johann passierten.

Kröll führt in Master Klasse

In der Kategorie Master Men (zusammen über 80 Jahre) wurde die erste Etappe klar von den Favoriten, dem Zillertaler Markus Kröll und seindem deutschen Teamkollegen Helmut Schiessl (Team Salomon Austria Germany) dominiert, die das Ziel im Zentrum von St. Johann nach 4:36.16 Stunden mit acht Minuten Vorsprung vor den zweiten ihrer Wertungsklasse erreichten.

Kitzbüheler Team auf Rang 8

Das beste Tiroler Team stellten Nico Hechenberger aus Jochberg und Hans Peter Meyer aus Kitzbühel. Die beiden Läufer belegten Rang 8 in der Klasse Men und hatten lediglich 36 Minuten Rückstand auf die Führenden. „Die Bedingungen waren durch den vielen Regen in den letzten Tagen äußerst schwierig“, berichteten Markus Reich und Andreas Unterberger vom Team Personal Active-Kitzbüheler Alpen. Die beiden Sportler fühlen sich aber sehr fit und sind motiviert für die nächsten sieben Etappen.

Start zur 2. Etappe morgen um 8 Uhr

Morgen früh um 8 Uhr starten alle Läuferinnen und Läufer in die zweite Etappe. Sie führt über 34,8 Kilometer und 1.766 Höhenmeter von St. Johann nach Kitzbühel, Österreich. Über die weiteren Etappenorte Neukirchen am Großvenediger, Prettau im Ahrntal, Sand in Taufers, St. Vigil und Niederdorf im Pustertal führt die Route schließlich ins italienische Sexten.

Die Tagesergebnisse der Teams aus dem Bezirk Kitzbühel:

Team Personal Active-Kitzbüheler Alpen mit Markus Reich aus St. Jakob i.H. und Andreas Unterberger aus St. Johann i.T. – Kategorie: Men. Rang: 46. Zeit: 6:25.18,0. Rückstand: 1:59.00,3

Team Arbö Pillerseetalbiker Intersport Günther mit Johanna Wörgötter aus Hochfilzen und Anton Wechselberger aus St. Jakob i.H. – Kategorie: Mixed. Rang: 17. Zeit: 6:25.18,2. Rückstand: 1:59.00,0

Gamsville Vertical Up mit Nico Hechenberger aus Jochberg und Hans Peter Meyer aus Kitzbühel – Kategorie: Men. Rang: 8. Zeit: 5:03.07,7. Rückstand: 36.49,5.

Team Kraftschmiede mit Martin Huber und Sabine Gratt aus St. Johann i.T. – Kategorie: Mixed. Rang: 38. Zeit: 7:08.24,5. Rückstand: 2:42.06,3

Pressekontakt

ofp.kommunikation

Manuela Leitner

Presseservice

Endach 19
A-6330 Kufstein
T: +43.664.88 67 40 62

presseofp-kommunikation.at
www.ofp-kommunikation.at

Downloads

Die Führenden

Ben Abdelnoor (GBR) und Billy Burns (GBR) erreichten St. Johann nach 4:26.18 Stunden.

Foto: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Master Men: Kröll und Schiessl

In der Kategorie Master Men (zusammen über 80 Jahre) wurde die erste Etappe klar von den Favoriten, dem Zillertaler Markus Kröll (l.) und seinem deutschen Teamkollegen Helmut Schiessl (Team Salomon Austria Germany) dominiert.

Foto: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Bestes Tiroler Team

Das beste Tiroler Team stellten Nico Hechenberger aus Jochberg und Hans Peter Meyer aus Kitzbühel.

Foto: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Gleiche Region, gleiche Zeit

Die Teams Personal Active-Kitzbüheler Alpen mit Markus Reich und Arbö Pillerseetalbiker Intersport Günther mit Johanna Wörgötter erreichten das Ziel gemeinsam nach 6:25.18,0 Stunden.

Foto: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Fit für die nächsten 7 Tage

Markus Reich (l.) und Andreas Unterberger kamen guter Dinge in ihrer Heimatgemeinde St. Johann an.

Foto: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Die Zweiten im Ziel

Philipp Reiter (GER) und Iker Karrera Aranburu (ESP) wurden erst auf den letzten Kilometern noch von den beiden Briten überholt.

Foto: ofp.kommunikation (honorarfrei)

Bild downloaden
Newsletter
Über alle Themen immer top informiert. Mit unserem ofp Newsletter verpassen Sie keine unserer Pressemeldungen.
Hier geht's zur Anmeldung