ofp newsroom
topaktuelle Berichterstattung

ARLBERG Giro steht in den Startlöchern

25. Juli 2019
St. Anton am Arlberg
Das Warten hat bald ein Ende. Am Sonntag, den 4. August 2019, gehen 1.500 Athleten beim ARLBERG Giro an den Start. Das hochkarätig besetzte Profi Kriterium in St. Anton am Arlberg am Samstag sowie ein abwechslungsreiches Programm machen das Rennen für Zuschauer zu einer attraktiven Veranstaltung.

Ready, set, go! 1.500 Rennrad-Enthusiasten zählen bereits die Tage bis zum Startschuss. Am Sonntag, den 4. August 2019, findet die neunte Auflage des ARLBERG Giros statt. Insgesamt 150 Kilometer und 2.500 Höhenmeter im Anstieg gilt es bei dem Jedermann-Bewerb, der zu den anspruchsvolleren Radrennen der Alpen zählt, zu bezwingen. Nachdem der Startschuss um 7 Uhr in der St. Antoner Fußgängerzone fällt, führt die Strecke über den Arlbergpass nach Bludenz und anschließend durch das Montafon auf die Silvretta. Wer dort die Nase vorn hat und den höchsten Punkt des Rundkurses, die Bieler Höhe mit 2.032 Meter Seehöhe, als Erster erreicht, holt sich den begehrten Titel King und Queen of the Mountain. Danach geht es für die Sportler durch das malerische Paznauntal, sowie das imposante Stanzertal zurück zum Startort, wo sie von applaudierenden Besuchern in Empfang genommen werden. Die Preisverleihung ist auf 16 Uhr vor dem Büro des Tourismusverbandes in St. Anton am Arlberg angesetzt. Der Klassiker ist bereits seit Wochen ausverkauft. Nichtsdestotrotz lohnt es sich auch für Zuschauer allemal, live dabei zu sein. Von einem Livestream und einer einzigartigen Atmosphäre im Zielbereich bis hin zu regionalen Köstlichkeiten der lokalen Gastronomie wird dem Publikum jede Menge geboten.

Profi Kriterium am Samstag

Wer sich bereits am Vortag auf das Rennspektakel einstimmen möchte, kann dies beim Profi Kriterium am Samstag, den 3. August 2019, tun. Ab 18 Uhr rasen nationale sowie internationale Stars aus der Rennradszene 30 Runden durch die engen Dorfgassen von St. Anton am Arlberg und bieten dem Publikum einen spannenden Wettkampf aus nächster Nähe. Das Kriterium zählt zu den schnellsten in ganz Österreich. Bei den Damen kämpfen unter anderem Beate Zanner, Lokalmatadorin Daniela Traxl-Pintarelli sowie die ARLBERG Giro Titelverteidigerin Lorraine Dettmer um den Sieg. Zu den Top-Favoriten bei den Herren zählt neben Matthias Krizek und Fabian Danner auch der Tiroler Daniel Federspiel.

Livestream

In diesem Jahr stellen die Veranstalter erneut einen Livestream auf der Webseite des Tourismusverbandes St. Anton am Arlberg zur Verfügung. Ab 9 Uhr beginnt die Übertragung mit interessanten Hintergrundberichten sowie Liveschaltungen auf die Strecke. Das Profi Kriterium wird am Samstag ab 17:30 Uhr übertragen. Weitere Informationen zum Rennen finden Interessierte unter www.arlberg-giro.com.

Hier geht’s zum Pressetext für das Profi Kriterium.

Pressekontakt

Lisa Antretter, MA

Presse & Text

ofp kommunikation GmbH

Luise Fankhauser-Straße 2

A-6330 Kufstein

tel. +43 5372 214 94 93

mobil +43 664 88 67 40 62

mail:  laofp-kommunikation.at

www.ofp-kommunikation.at

Downloads

Startschuss fällt am 4. August

Am Sonntag, den 4. August, gehen 1.500 Rennrad-Athleten an den Start des ARLBERG Giros.

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
Imposante Streckenführung

Die Athleten erwarten zahlreiche landschaftliche Highlights entlang der 150 Kilometer langen Strecke.

Bildnachweis: Dominik Kiss (honorarfrei)

Bild downloaden
Internationales Teilnehmerfeld

Auch die 9. Auflage lockt zahlreiche Sportler aus verschiedenen Ecken der Welt nach St. Anton am Arlberg.

Bildnachweis: Dominik Kiss (honorarfrei)

Bild downloaden
2.500 Höhenmeter im Anstieg

2.500 Höhenmeter im Anstieg müssen von den Teilnehmern in Angriff genommen werden.

Bildnachweis: Ralf Hauser (honorarfrei)

Bild downloaden
Profi Kriterium am Samstag

Am Vortag findet um 18 Uhr ein hochkarätig besetztes Profi Kriterium in den Gassen von St. Anton am Arlberg statt.

Bildnachweis: Patrick Säly (honorarfrei)

Bild downloaden
Newsletter
Über alle Themen immer top informiert. Mit unserem ofp Newsletter verpassen Sie keine unserer Pressemeldungen.
Hier geht's zur Anmeldung